StartseiteMitgliederFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Mo Dez 15, 2014 2:35 am
Die neuesten Themen
» Die Ära der Leauge of Legends
Mo Mai 09, 2016 10:41 am von Gast

» D.Gray-Man - RPG Forum, neue Vorstellung
So Apr 17, 2016 12:49 am von Gast

» Buch der Drachen - Licht & Schatten
Do März 17, 2016 1:36 pm von Gast

» Neuer Wettbewerb im AniMaCo!
So Feb 21, 2016 11:08 am von Gast

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
Fr Jan 22, 2016 2:02 pm von Gast

» D.Gray-man Weihnachtsgrüße
Do Dez 24, 2015 8:45 pm von Gast

» Auf Beobachtung gesetzt - Heaven & Hell
Sa Dez 05, 2015 10:36 am von Gast

» New Orleans - trust no one -|The Originals|ab16|S3E4
Mi Dez 02, 2015 1:36 am von Gast

» D.Gray-man Halloweengrüße
Fr Okt 30, 2015 4:21 am von Gast

Informationen
Aktuelles
Das Forum wurde erneuert und auf Szenentrennung umgestellt. Wir wünschen allen viel Spaß beim Neustart.


Final!
...bis zum nächsten Zeitabschnitt

Spielzeit
01. bis 30. April 2016


Austausch | 
 

 Mensa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mondgöttin
NPC
avatar

Anmeldedatum : 21.07.13
Anzahl der Beiträge : 164

BeitragThema: Mensa   Do Jul 24, 2014 12:40 pm

- Die Universität verfügt auch über eine ausgezeichnete Mensa. -
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   So Aug 03, 2014 7:55 pm

cf: Setsunas Wohnung

Setsuna verließ den Bus und begab sich die paar Schritte zum Campus der Universität. Die Mensa war zwar schon geöffnet, doch noch gab es außer Getränken noch nichts zu holen.
Setsuna holte sich einen schwarzen Kaffee und setzte sich an eines der Fenster, während sie auf Reika wartete.
Wenige Minuten später erschien sie auch schon.
"Heeeey, wie geht es dir? Hast du dich schon erholt soweit?"
"Hi, ja es war eigentlich nicht so schlimm."
"Du wolltest mit mir über etwas reden. Geht es um deine Forschung?"
"Jaein. Also ich war nochmal dort und..."
"Du warst im Labor? Aber das ist doch..."
"Reika, pssst. Das muss keiner wissen. Ja, ich war dort. Ich wollte wissen, was noch übrig geblieben ist und da hab ich gesehen, dass jemand einen Rest sichern konnte."
"Wirklich?"
"Ja und zwar genau das Sonnensystem, woher das Licht kam!"
"P4Y-217? Wieso nur sein Sonnensystem?"
"Weil er von der Dunkelheit infiltriert wurde. Der Planet ist im Gegensatz zu den anderen in seinem System nicht verkohlt sondern von schwarzer Flüssigkeit überzogen, aus der sich widerwärtige Wesen bilden. Es sieht aus wie ein Spinnennetz mit Kokons an jeder Kreuzung."
"Der Schatten war also doch eine Art Wesen, wie du vermutet hast. Es ist also doch intelligent."
"Wenigstens zum Teil. Ich schätze es hat gespürt, dass es außerhalb des Vakuums nicht lange überleben kann und schwach ist. Bestimmt hat es deshalb nun angefangen sich weiter zu entwickeln durch das Einnehmen des Planeten. Ich habe das Gefühl es will auch außerhalb des Vakuums Dinge einnehmen."
"Wie eine Seuche oder ein Dämon. Wir müssen es zerstören Setsuna, bevor das noch jemand entdeckt."
"Und genau das denke ich nicht."
"Wieso? Es könnte sonst etwas anrichten! Bedenke nur, wie schnell es die Galaxie gefressen hat!"
"Genau! Und bedenke die unglaubliche Energie, die frei wurde! Das ist die Entdeckung des Jahrhunderts. Endlich ist bewiesen, dass es doch intelligente Bosheit bereits in der Natur gibt. Besonders der Energieausstoß! Also wenn das nicht eine Revolution in der Energiewirtschaft werden könnte!"
"Setsuna! Das ist gefährlich!"
"Ich weiß, aber immer noch ungefährlicher als Atome spalten oder?"
Reika wirkte nachdenklich und trotzdem nicht überzeugt.
"Ich kann das nicht entscheiden. Aber wir sollten Professor Hayato davon berichten. Als Projektleiter finde ich sollte die Entscheidung bei ihm liegen. Ich werde jedenfalls alles daran setzen dieses dieses fleischgewordene ... Böse zu zerstören. Ich habe gesehen, was es in anorganischer Form angerichtet hat, ich will nicht erleben, was es in organischer tut."
"Aber Reika..."
"Nein, ich will nichts mehr davon hören, Setsuna! Es ist uns nicht gestattet Gott zu spielen. Es ist zu gefährlich."
Setsuna schwieg resignierend. Sie wusste, dass Reika ihr nicht helfen würde weiter daran zu forschen.
"War das alles, was du mit mir besprechen wolltest?"
Setsuna hielt inne.
Sie blickte zu Reika, die offenbar immer noch nicht recht erfreut war über Setsunas Entdeckung.
"Eigentlich... ja."
"Okay. Ruhe dich noch ein wenig aus, Setsuna. Vielleicht regelt sich das schon alles von alleine, wenn der Professor selbst gesehen hat, was auf P4Y-217 passiert. Ich würde dir raten dir das aus dem Kopf zu schlagen. Wir werden schon einen Ersatz finden für unsere Forschungsarbeit, keine Sorge."
Reika lächelte Setsuna an, doch Setsuna konnte nur schwach zurück lächeln. Sie wollte nicht wegen ihrer Zulassungsarbeit weiter an diesem Objekt forschen, sondern für sich.
Einige Augenblicke blieben sie noch still sitzen, bevor Reika sich verabschiedete und Setsuna sich noch einen Kaffee holte.


Zuletzt von Setsuna Meioh am Mo Aug 25, 2014 6:44 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   So Aug 03, 2014 11:52 pm

First Post

Es war noch nicht lange her seid der Dämon Germatoid den Körper des Professors besetzte.
Soichi wartete zuerst ob sich etwas an seinem Körper veränderte, doch er wartete vergeblich den nichts geschah.
Eigentlich fühlte sich alles an wie immer, denn Körper und Geist funktionierten so gut wie immer.
Zum Vorteil des Professors, denn so konnte er in ruhe mit der Arbeit an den Dämonen Eiern beginnen.
Er hatte noch keine so großen Fortschritte mit seiner Forschung gemacht obwohl er wirklich den ganzen Tag bei der Sache war.
Aber da er eben noch die Infinity-Akademy leiten musste, wurde wertvolle Zeit auch dadurch verbraucht.
So versuchte Soichi trotzdem gut voran zu kommen und beobachtete die Entwicklung und Gesundheit seiner Tochter Hotaru.
Hotaru war seid jenem Vorfall anders...Aber ihr Körper schien den Dämonen auch nicht so gut aufzunehmen, weshalb sie oft Anfälle bekam und dann unterwegs einfach zusammen klappte.
Natürlich sorgte sich der Doktor um seine Tochter, doch man musste auch sagen das es ein wahrlich interessantes Experiment war und er war ebenso gespannt wie sich das ganze Entwickeln würde.
Aber seid dem Tot seiner Frau musste er natürlich mehr arbeiten und hatte so kaum noch Kontakt zu seiner Tochter, weshalb er Kaori darum bat sich ebenso ein wenig um sie zu kümmern.
Kaori welche zu den Death Busters gehörte ebenso wie der Professor nun.
Doch Hotaru lehnt Kaori ab...warum auch immer.
Dies machte dem weiß haarigen natürlich Sorgen doch im schlimmsten Fall wäre Kaori ja zu stelle, sollte Hotaru etwas passieren.
Doch wieso war Soichi nun eigentlich hier?
Nun.. da der Doktor mit seinen Experimenten und versuchen an den Dämonen Eiern nur schwer voran kam, suchte er eine fähige Wissenschaftlerin die ihm bei den Experimenten hilft und die es vielleicht sogar schafft den Dämon der dann erscheinen soll zu verbessern.
Der morgen hatte angenehme Wärme mitgebracht und so war der Professor noch voller Hoffnung eine fähige Assistentin zu finden.
Und da sah er auch schon zwei bzw eine Geeignete Kandidatin.
Eine schwarz haarige und eine grün haarige Frau unterhielten sich anscheinend über ein sehr wichtiges Thema.
Interessiert daran was die beiden nun sprach setzte der Professor sich einen Tisch weiter und konzentrierte sich darauf was die beiden sprachen.
An sich war es ein recht spannendes Thema, doch Soichi war erst richtig dran interessiert als der Schatten angesprochen wurde.
Dieser wie die schwarz haarige sagte eine Seuche oder ein Dämon wäre den man zerstören musste.
Pah! Unwissende, du weißt doch gar nicht wovon du da redest dachte sich der Professor und verfolgte dann das Gespräch weiter mit.
Als die schwarz haarige sich dann verabschiedete und die grün haarige sich noch einen Kaffee holte, sah der Doktor endlich die Chance mit ihr in ruhe zu reden.
Als die grün haarige sich wieder an ihren Tisch setzte stand der weiß haarige auf und setzte sich dann zu ihr.
Eine nette Freundin haben sie da. Allerdings begreift sie einfach nicht was sie da für eine wertvolle Entdeckung gemacht haben! sagte der Professor und schaute der schwarz haarigen kurz nach.
Schließlich wandte er sich wieder der grün haarigen zu.
Oh, Entschuldigung ich hoffe sie sind mir nicht böse das ich euer Gespräch mitverfolgt habe...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mo Aug 04, 2014 4:09 am

Setsuna hatte sich gerade hingesetzt, als sich ein weißhaariger, junger Mann mit großer Brille und Laborkleidung zu ihr an den Tisch setzte. Er sprach davon, dass Reika überhaupt nicht begriff, was für eine wertvolle Sache Setsuna da entdeckt hatte und dass es ihm Leid tat, dass er ihr Gespräch verfolgt hatte, während Setsuna ihn immer misstrauischer anblickte.
Sie war etwas perplex und zugleich ein wenig peinlich erwischt. Jedenfalls fühlte sie sich so.
Als ihr Gegenüber geendet hatte fiel ihr erst auf, dass ihr diese Person irgendwie bekannt vorkam.
Sicher hatte sie ihn in einem der Fachmagazine gesehen oder waren es doch die Nachrichten?
Setsuna schob den Gedanken jedoch vorerst beiseite, denn sicher würde er sich noch vorstellen. Spätestens dann, wenn das Gespräch länger dauern würde, als Setsuna es in diesem Moment hoffte.
Sie war nicht gerade eine Plaudertasche und erst recht niemand, der gerne Fremden Geheimnisse erzählte. Und darunter fiel auch die Forschung am schwarzen Planeten.
Setsuna räusperte sich und entspannte sich ein klein wenig.
"Entschuldigen Sie, aber ich kann Ihnen nicht ganz folgen. Was meinen Sie gehört zu haben?", fragte Setsuna und wollte erst auf Nummer sicher gehen.


Zuletzt von Setsuna Meioh am Mo Aug 25, 2014 6:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mo Aug 04, 2014 1:46 pm

Natürlich war die grün haarige anfangs dem Professor über etwas misstrauisch, dass konnte man ihr ja nicht verübeln.
Es war auch nicht wirklich die Art von Soichi einfach andere Gespräche mitzuverfolgen, denn hier unter all den unwissenden Zivilisten musste er sich ja ruhig und korrekt verhalten.
Die junge Frau fragte den Doktor schließlich was er glaubt mitgehört zu haben.
Soichi lachte kurz und sprach dann Klar das sie mir erstmal nicht trauen. Es ist ja eigentlich auch nicht meine Art einfach Gespräche anderer Leute mit anzuhören, vor allem wenn ich sie nicht kenne.
Der Doktor schob sich seine Brille wieder zurecht und schaute dann zu der jungen Frau die Gegenüber von ihm saß.
Aber um zu ihrer frage zurück zukommen. Ich habe ungefähr ab da mitgehört als ihre Freundin P4Y-217 ansprach.
Er stand auf und sagte Entschuldigen sie aber ich hole mir auch noch schnell einen Kaffee.
Mit diesen Worten verließ er die grün haarige schnell und holte sich noch einen Kaffee.
Nach weniger als 2 Minuten setzte der Professor wieder mit einer qualmenden Tasse an den Tisch.
Ach wo bleiben den meine Manieren ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt! Der Doktor reichte der grün haarigen die Hand und stellte sich schließlich vor Professor Doktor Soichi Tomoe, freut mich sie kennen zulernen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mo Aug 04, 2014 6:16 pm

Immer noch misstrauisch blickte Setsuna den Mann an. Er sprach zwar davon ab da mitgehört zu haben wo Reika den schwarzen Planeten erwähnt hatte, doch Setsuna zweifelte daran auch nur eine Zeile ihrer Forschung an ihn weiter zu geben.
Als sich der Kerl einen Kaffee holte, dachte sie schon darüber nach einfach aufzustehen und möglichst schnell abzuhauen, so unhöflich es auch gewesen wäre.
Doch irgendwie hatte sie ein ungutes Gefühl bei der Sache. Irgendetwas tief in ihr schien zu sagen: Verschwinde von hier!
Und welcher Wissenschaftler konnte schon von sich behaupten er würde an so etwas wie Vorahnungen glauben.
Sie blieb sitzen und wartete ab, was nun kommen würde.
Der Weißhaarige kehrte zurück und setzte sich wieder. Wieder begann er sich zu entschuldigen und reichte Setsuna dann die Hand, während er sich als Dr. Tomoe vorstellte.
Bei Setsuna machte es klick und sie konnte sich nun wieder daran erinnern, woher sie dieses Gesicht kannte.
"Doktor Tomoe, der Einstein der Genforschung?", fragte Setsuna ungläubig und merkte dann erst ihre Unhöflichkeit.
Sie nahm die Hand des Doktor und schüttelte sie, während sie ihren Oberkörper leicht nach vorne beugte zum Gruß und Zeichen des Respekts.
"Ich habe schon viel von Ihnen gehört. Sie würden die Genforschung auf einem völlig neuen Level betreiben, auch wenn Sie bei Ihren Forschungskollegen damit leider auf Widerstand gestoßen sind. Ihre Arbeit über die Möglichkeit genetischer Hybriden in der Theorie sucht ihres gleichen."
Setsuna ließ die Hand des Doktors wieder los und richtete sich wieder auf.
"Meine Name ist Setsuna Meioh, ich promoviere an der Universität für meinen Physikdoktortitel."


Zuletzt von Setsuna Meioh am So Aug 31, 2014 7:54 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Di Aug 05, 2014 8:00 pm

Soichi spürte förmlich das Misstrauen, welche seine Gesprächspartnerin ihm gegenüber anfangs hatte, aber dies war ja nicht zu verwundern.
So trank er einen Schluck von seinem Kaffee und stellte die Tasse dann wieder auf den Tisch nachdem er sich vorgestellte hatte und auch erkannt wurde.
Der Einstein der Genforschung...hm..so würde ich mich jetzt nicht direkt beschreiben, aber danke lachte der Professor leicht verlegen und verbeugte sich dann ebenfalls leicht.
Anscheinend wusste Setsuna fiel davon, was Soichi an Forschungen betrieb, aber das wusste eigentlich jeder der mal ein wenig Zeitung liest.
Aber ja sie hatte recht, seine Kollegen schätzten dies nicht so wert, weshalb er bei ihnen auf widerstand stoß was das Thema anging, aber hey später werden sie alle auf Knien angekrochen kommen, wenn er durch Mistress 9 welche in seiner Tochter nun "wohnt" an die macht kommt.
Aber zurück zum Gespräch.
Ja das stimmt, meine Kollegen scheinen dies leider noch nicht ganz zu verstehen, aber ich mache mir nicht viel draus wenn die es nicht verstehen. sprach er und trank erneut einen schluck.
Setsuna Meioh, ein schöner Name! Wobei die Übersetztung dunkele Herrscherin bis jetzt noch nicht so ganz zu ihnen passt. er lächelte die grün haarige an.
Darf ich fragen was sie genau erforschen? Euer Gespräch klang schon recht interessant
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Di Aug 05, 2014 9:00 pm

Setsuna war so überrascht von dieser Begegnung, dass sie eher daran dachte nicht einfältig oder gar zu schleimig zu wirken, anstatt jene dunkle Aura zu bemerken, welche von Soichi Tomoe ausging und ihr die Nackenhaare aufrecht stehen ließ.
"Ihre Forschung im Bereich der Genhybriden könnte meines Erachtens ein großer Fortschritt für uns werden in einem Gebiet, wo Ethik die Grenzen vorgibt. Aber mit dieser Art von Menschen müssen auch wir Physiker uns herumschlagen. Wir kriegen oft Blasphemie vorgeworfen und manchmal auch unethisches Verhalten, allerdings denke ich, dass Sie da leider noch viel mehr Widerstand erleben.", antwortete Setsuna.
Der Doktor lächelte und meinte, dass ihr Name nicht ganz zu ihrer Wesensart passen würde.
Setsuna seufzte und ihr Blick wurde ein wenig traurig.
"Leider mehr, als Sie vermuten.", entgegnete Setsuna und lächelte traurig.
Doch das Thema ging sofort wieder zurück zu Setsunas Forschung, welche den Doktor offenbar wirklich interessierte.
"Und wenn ich ihn überzeugen könnte, dass auch ihm das helfen könnte, wenn er die Forschung unterstützen würde? Das wäre genial. Aber hoffentlich will er das nicht nur erfahren, um mir dieses Thema streitig zu machen.", dachte sich Setsuna.
"Meine Kollegin und ich erforschten eine sogenannte Minigalaxie. Reika untersuchte dabei die Entstehung und Entwicklung von Planeten mit der Möglichkeit Leben zu beherbergen. Mein Bereich war die Untersuchung aller Zusammenhänge. Also zum Beispiel wie es zur Formung von Sonnensystemen kommt, zur Entstehung physischer Gesetzmäßigkeiten, Sonnen, Nebel, Monde, Planeten und Wurmlöcher. Mich interessierten hierbei insbesondere Anomalien wie Wurmlöcher, spontane Sonnenimplosionen und unerklärliche Schatten."


Zuletzt von Setsuna Meioh am So Aug 31, 2014 7:54 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mi Aug 06, 2014 2:36 pm

Das finde ich wunderbar, dass sie das wenigstens verstehen. Denken sie sich doch nur mal was wir durch diesen Fortschritt alles erreichen könnten! Und auch die bei denen wir auf widerstand stoßen werden es auch nach verstehen!! sprach Soichi in einem leicht siegessicheren Ton, doch ein lachen danach verkniff er sich.
Er rückte seine Brille zurecht und schaute dann zu Setsuna welche auf seine Aussage zu ihrem Namen hin antwortete und traurig lächelte.
Entschuldigung, habe ich da etwas falsches gesagt? fragte er die grün haarige leicht besorgt.
Er hätte ja nicht ahnen können das vor ihm die Sailor Kriegerin Sailor Pluto sitzt.
Schließlich erklärte Setsuna dem Doktor ihre Forschungen und was genau ihr Aufgabengebiet war.
Sehr interessant sagte er und trank einen schluck.
und wie kommen sie damit voran? Es könnte ja für uns beide vielleicht von vorteil sein, wenn wir..."zusammenarbeiten". sprach der Professor frei heraus und schaute dann erwartungsvoll die grün haarige an.
Er hilft ihr ein wenig und dafür hilft sie ihm bei der Erforschung der Genhybriden welche, sollten sie vollstens einsatzfähig sein, die reinen Herzen der Menschen stehlen kann.
Bei diesem Gedanken wollte er schon laut los lachen, aber er musste es lassen.
Nun? Ich hoffe ich klinge nicht zu aufdringlich sprach er mit einem lächeln und rückte sich die Brille zurecht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Do Aug 07, 2014 6:39 pm

Setsuna wollte dem Doktor gerade erklären, dass ihr Name fast schon etwas ironisches hatte, immerhin forschte sie an einem schwarzen Planeten, allerdings hielt sie inne, als der Doktor anfragte, ob sie nicht zusammen arbeiten könnten. Es wäre wohl von beiderseitigem Nutzen.
Setsuna lächelte erfreut.
"Sie würden wirklich mit MIR arbeiten wollen? Aber ich bin doch nur eine junge Physikerin. Was von meiner Forschung könnte Ihnen weiterhelfen?", fragte Setsuna immer noch etwas vorsichtig damit über den schwarzen Planeten Einzelheiten auszuplaudern.


Zuletzt von Setsuna Meioh am So Aug 31, 2014 7:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mi Aug 13, 2014 11:13 pm

Out: Gomennasai T.T

Nun da sie noch eine junge Physikerin sind, denke ich mal das ihnen noch das Geld fehlen könnte...
Der Doktor machte eine Pause und trank schließlich seinen Kaffee aus.
Er schaut zu Setsuna und sprach dann weiter Oder ihre ich mich da? Und falls es klappt könnten sie mir ja ein bisschen bei meinen Forschungen helfen, oder?
Soichi lächelte die grün haarige an und hatte ebenso gemerkt das sie noch immer vorsichtig bei dem ganzen war.
Doch er verstand nicht recht warum, denn sollte sie nur eine einfach Physikerin sein so hätte sie doch nicht zu befürchten, denn immerhin kannte sie den Doktor auch durch die Medien.
Der Professor konnte ja schlecht wissen, dass sie eine Sailor Kriegerin ist welche ihm noch oft in weiter Zukunft sicher in die Quere kommen werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Sa Aug 16, 2014 3:39 pm

Der Doktor schien es tatsächlich ernst zu meinen. Setsuna wartete noch einen Augenblick, dann legte sie die Karten auf den Tisch.
"Um ehrlich zu sein, ja, mir fehlt das Geld für weiterführende Forschungen. Es hat nämlich einiges mehr damit auf sich, als ich erzählt habe. Das Forschungsprojekt meiner Freundin und mir hat sich nämlich buchstäblich in die Luft gesprengt. Auslöser und Überbleibsel des ganzen ist etwas, das mir ein vollkommenes Rätsel ist. Aber ich schätze es könnte die Antwort auf die Frage sein: Gibt es auch in der Natur "das Böse", wie entsteht es und was ist sein Ziel?"


Zuletzt von Setsuna Meioh am So Aug 31, 2014 7:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Mi Aug 20, 2014 5:50 pm

Setsuna erzählte das sie wirklich Geld für ihre Forschung brauchte und das viel mehr dahinter steckt als Setsuna dem Professor erzählt hatte.
Sie sagte das ihre Forschung buchstäblich in die Luft gesprengt ist und das der Auslöser und die Überbleibsel ihr ein vollkommenes Rätsel ist.
Es würde aber eine Antwort auf die Frage geben, ob es in der Natur das böse gebe, wie es entsteht und was seine Ziele sind.
Das böse...konnte er sich jetzt dazu zählen?
Immerhin würde er sicher bald Monster aus einer Art Ei und einem einfachen Haushaltsgegenstand erschaffen und reine Herzen sammeln.
Monster wie zum Beispielen ein Twistermonster? So ein Monster das zuerst mit den Leuten Twister spielt und dann wenn seine Opfer verloren haben entzieht er ihnen ihre reinen Herzen?
Bei dem Gedanke eigentlich keine schlechte Idee oder?
Obwohl eigentlich könne er auch das Twistermonster sein...
Was den? Ist doch so...
Aber zurück zum eigentlichen!
Nach Setsunas erklären rückte der Doktor seine Brille zurecht und lächelte die grün haarige an Ja dann sind wir doch wohl im Geschäft oder?
Und was glauben sie wie lange wird es dauern bis sie durch das Projekt antworten auf die frage zu diesem.."Bösen" haben? fragte er die Sailor Kriegerin noch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Fr Aug 22, 2014 11:17 pm

Setsuna hob ihre Augenbrauen, dann lächelte sie und streckte dem Doktor ihre Hand hin.
"Einverstanden.", antwortete sie und freute sich schon.
Der Doktor fragte sogleich, wie lange er auf Ergebnisse warten müsste.
Wieder lächelte Setsuna dem Weißhaarigen zu.
"Sobald ein Labor zur Verfügung steht.", erklärte sie dem Doktor.
Jetzt schienen alle Tore offen.


Zuletzt von Setsuna Meioh am So Aug 31, 2014 7:31 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Sa Aug 30, 2014 11:08 am

Der Professor lächelte auf die Antwort der grün haarigen und lachte dann kurz.
Er stand auf und sprach dann zu Setsuna Gut wie wäre es wenn wir dann erstmal zu mir ins Labor gehen? Vielleicht finden sie da schon alles was sie brauchen

Out: Wäre jetzt meine idee um wieder ein paar ideen zu sammeln ~.~
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   So Aug 31, 2014 7:31 pm

Ihr Gegenüber schien äußerst erfreut und umso erfreuter war Setsuna im Gegenzug.
Dr. Tomoe erhob sich und wandte sich wieder an die Grünhaarige. Er fragte sie, ob sie nicht gleich mit ins Labor kommen wollte. Erst schaute Setsuna ihn etwas überrascht an, doch dann lächelte sie wieder.
"Sehr gerne. So könnte bis morgen noch Laborzubehör beschafft werden, falls noch etwas von Nöten ist. Ich bin sehr gespannt, muss ich zugeben.", merkte Setsuna an und erhob sich ebenfalls.
Sie ließ Soichi den Vortritt. Setsunas Vorfreude schwang über in Euphorie.
"Welch glückliche Fügung des Schicksals.", dachte sie sich leicht amüsiert.

tbc: Villa der Tomoes


Zuletzt von Setsuna Meioh am Di Sep 02, 2014 6:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Mensa   Di Sep 02, 2014 12:14 pm

Soichi lächelte und schob sich kurz die Brille zurecht.
Das freut mich lächelte er und fügte noch hinzu Und ich ebenfalls ein wenig muss ich zugeben.
Aber nun denn erstmal ging es jetzt zurück nach Hause und zum Labor~

Tbc: Villa der Tomoes
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mensa   

Nach oben Nach unten
 
Mensa
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sailor Moon  :: Versteckt altes RPG :: RPG :: Öffentliche Orte :: Universität-
Gehe zu: