StartseiteMitgliederFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Mo Dez 15, 2014 2:35 am
Die neuesten Themen
» Die Ära der Leauge of Legends
Mo Mai 09, 2016 10:41 am von Gast

» D.Gray-Man - RPG Forum, neue Vorstellung
So Apr 17, 2016 12:49 am von Gast

» Buch der Drachen - Licht & Schatten
Do März 17, 2016 1:36 pm von Gast

» Neuer Wettbewerb im AniMaCo!
So Feb 21, 2016 11:08 am von Gast

» Digirevenge ~ Digimon Adventure RPG
Fr Jan 22, 2016 2:02 pm von Gast

» D.Gray-man Weihnachtsgrüße
Do Dez 24, 2015 8:45 pm von Gast

» Auf Beobachtung gesetzt - Heaven & Hell
Sa Dez 05, 2015 10:36 am von Gast

» New Orleans - trust no one -|The Originals|ab16|S3E4
Mi Dez 02, 2015 1:36 am von Gast

» D.Gray-man Halloweengrüße
Fr Okt 30, 2015 4:21 am von Gast

Informationen
Aktuelles
Das Forum wurde erneuert und auf Szenentrennung umgestellt. Wir wünschen allen viel Spaß beim Neustart.


Final!
...bis zum nächsten Zeitabschnitt

Spielzeit
01. bis 30. April 2016


Teilen | 
 

 Yoyogi Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Mondgöttin
NPC
avatar

Anmeldedatum : 21.07.13
Anzahl der Beiträge : 164

BeitragThema: Yoyogi Park   Di Jun 10, 2014 8:53 pm

das Eingangsposting lautete :

- Ein Park in Tokyo. -
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Cadencia
Helfer
avatar

Alter : 22
Anmeldedatum : 08.07.14
Anzahl der Beiträge : 26

BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Sa Sep 06, 2014 9:47 pm

Aus dem Augenwinkelt erkannte Cadencia wie Mamoru bereits die Notrufnummer wählte. Keine Sorge Hotaru bald wird alles gut dachte sie und versuchte zusammen mit Chibiusa Hotaru zu helfen. Plötzlich und wie aus dem nicht wurde sie von einer Druckwelle einige Meter weit weg geschleudert und unsanft auf den Boden geworfen. Für einen Moment wurde ihr Schwarz vor den Augen und sie war kurz bewusstlos, erst nach einigen Minuten kam sie langsam wieder zu sich und mit Hilfe einiger Passanten welche sich bereits zum Ort des Geschehens begeben hatte konnte sie auch kurz darauf wieder aufstehen. Sie faste sich noch an die Schmerzenden Stellen, bedanke sich für die Hilfe und blickte sich nach den dreien um. Erschwert konnte sie die kleine Gruppe noch ersichten die sich nun an einen Ruhigeren Ort begab und soweit Cadencia es erkennen konnte war Chibiusa offensichtlich bewusstlos. Ein Besorgtes Gefühl kam in ihre Auf und sie versuchte durch die Passentenmenge zu den dreien zugelangen. „Bitte lassen sie mich durch, hier gibt es nichts zu sehen also gehen sie bitte wieder“ sprach die Frau in die Menge hinein und tatsächlich schien es zu wirken. Es dauerte eine Weile bis sie die Drei wieder fand. Sie hatten an einer ruhigen Stelle Schutz vor den vielen Passanten gesucht. Schnell lief sie zu ihnen und als sie sie erreicht hatte blickte sie besonders die beiden Mädchen mit besorgtem Blick an. „Hotaru, Chibiusa geht es euch gut. Was ist eigentlich genau passiert“ sprach Cadencia besorgt und überrascht, dabei hatte sie die Frage besonders an Mamoru gestellt der ja die ganze Zeit bei ihnen gewesen war. Das Cadencias Anstecker dabei immer noch leicht blinkte hatte das Wesen bei den ganzen Trubel noch gar nicht mitbekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Sa Sep 06, 2014 11:20 pm

-


Zuletzt von Mamoru Chiba am So Nov 30, 2014 2:42 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Prinz Diamond
Knight
avatar

Alter : 30
Anmeldedatum : 30.08.14
Anzahl der Beiträge : 56

BeitragThema: Re: Yoyogi Park   So Sep 07, 2014 12:51 am

Yoko stimmte dem Prinzen z und so teleportierte Diamond die junge Yoko nachdem sie seine Hand ergreiffen hatte gemeinsam mit ihm in das Raumschiff.
Dieses lag beim Mond,versteckt durch eine Tarnfunktion,sodass es nicht geortet werden konnte.
Die beiden erschienen in Diamonds Thronsaal,der wiederum durch die dunkle Energie des schwarzen Kristalls so versiegelt war,das es Yoko nicht moeglich war sich sonst irgendwo auf dem Schiff bewegen zu koennen,lediglich nue im gesicherten Raum.
Diamond klatschte in die Haende und es erschien ein Tisch?gedeckt mit einer dunkelblauen Decke und ein paar weißen Rosen auf diesem,dazu eine Flasche Wein des Jahrgangs 3027 und zwei Glaesern. Der Prinz zog den Stuhl vor Yoko hervoe."Setz dich doch bitte Yoko"und setzte sich danach ebenfalls hin. Er schenkte Wein aus und blickte sie an.
"Stammst du aus dieser Zeit?Und fuer welche Macht arbeitest du,viwlleicht habe ich ja schonmal von euch gelesen"



Tbc:Yoko und Diamomd
Mond//Raumschiff

_________________

set made by Mamoru
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Mo Sep 08, 2014 8:41 pm

Unaufhörlich hämmerte das Herz der Dunkelhaarigen in dessen zarten Brust – Bitte wach wieder auf. Die Vorwürfe, welche sich Hotaru machte, waren schrecklich. Ohne sie wäre Chibiusa nie so auf dem Hinterkopf gelandet und hätte sich verletzt. Wäre Mamoru nicht da gewesen um sie aus der Schusslinie zu tragen, wäre die ganze Sache vermutlich noch gleich drei Ecken schlimmer ausgegangen.

Als die kleine, rosahaarige Prinzessin dann jedoch mit einem schwachen Augenaufschlag wieder zu Bewusstsein kam, kehrte ein breites, glückliches Lächeln auf die Züge Hotarus zurück. „Chibiusa!“ rief sie freudig aus, wobei ihre Stimme immer noch sehr gedämpft wirkte. „Du bist wieder wach..“ Auch wenn sie noch in den starken Armen des jungen Studenten lag, so wurde sie doch freudig und beruhigt umarmt. „Du bist hingefallen, es ist meine Schuld, es tut mir so leid... du bist bewusstlos geworden und Mamoru hat dich hier her gebracht.“ Vorsichtig lehnte sie ihre Stirn an die Chibiusas, während ihre Arme sich noch immer liebevoll um sie und somit auch Mamoru schlangen. „Alles wird wieder gut – ein Glück bist du gesund.“ Das die Kleine jedoch kein Kind der Traurigkeit war, bewies sie, als sie unverhofft nach der älteren Frau fragte, welche sie im Menschengewühl zurücklassen mussten. „Öhm, dass weiß ich ehrlich gesagt nicht.“ Sprach Hotaru mit verunsicherter Stimmem wobei sie einen Schritt zurück trat und dabei die Umarmung auch unterbrach.

Just in diesem Moment, als ob man vom Teufel sprach, erschien Cadencia wieder – scheinbar hatte sie die Drei ein weiteres Mal ausfindig machen können. Verwirrt schaute die Dreizehnjährige mit ihren violetten Augen zu Mamoru, beinahe so, als suche sie Erklärungshilfe. „Chibiusa hat sich den weh getan, wir haben sie aus der Menge gebracht, aber nun ist alles wieder gut.“ Ich kann ihr doch nicht sagen, was wirklich passiert ist, oder? Mamoru war sicherlich deutlich besser mit Worten, weshalb sie gar nicht all zu viel dazu sagen wollte. Und tatsächlich schlängelte sich der junge Mann geschickt um die Ausführliche Erklärung herum indem er das ganze wie eine Art Fehlalarm aussehen lies. Damit er allerdings noch ein wenig an Glaubwürdigkeit gewann, lenkte er das Thema schließlich auch in eine andere Richtung, was Hotaru ein leichtes Schmunzeln entlockte. Chibiusa wurde derweil wieder auf den Boden gelassen, so dass sie ihre Freundin sofort an er Hand nehmen konnte – Ich passe auf, dass dir so etwas nie wieder passiert, versprochen. Auch wenn sie diese Worte gerne vertont hätte, so behielt sie, sie vorerst für sich.

Erst Mamorus Vorschlag einen naheliegenden Imbiss aufzusuchen, brachte wieder Bewegung in die Gruppe. Die Drei, nein, nun waren es vier, würden sich so wohl in Bewegung setzen. „Gibt es da auch Nudeln? Ich liebe Nudeln, sie sind das beste Essen was es gibt.“ Das sagte sie mit einer solchen Begeisterung, dass es beinahe schon unheimlich war. Wer Hotaru nicht kannte, würde sie eher als ruhiges, mehr trauriges Mädchen einschätzen, doch das sie auch ganz anders konnte, zeigte sie in Momenten wie diesen. „Na kommt, etwas schneller! Wir haben Hunger, nicht wahr Chibiusa?“ Sie hörte den Magen der Kleinen förmlich knurren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Fr Sep 12, 2014 8:50 pm

Chibiusa lächelte ihre dunkelhaarige Freundin aufmunternd an. „Ist schon ok, Hotaru“, begann die Kleine mit heiterer Stimme. „Selbst wenn es wirklich deine Schuld war, sowas passiert eben manchmal“, fuhr sie leise fort. Sie genoss die kleine Umarmung der Schwarzhaarigen, bis sich diese wieder vorsichtig von ihr und ihrem zukünftigen Vater löste. Kaum hatte die junge Prinzessin nach der jungen Dame gefragt, erklang sogleich deren zarte Stimme.  Chibiusas Blick wanderte ohne Umwege direkt in die Richtung aus der sie kam. Da ist sie ja…, dachte das Kind erleichtert vom Anblick der Fremden bei sich. „Ja, danke es geht uns gut“, erwiderte sie begleitet von einem sanften Lächeln mit ruhiger Stimme. Ihre Augen weiteren sich leicht, als Hotaru plötzlich beim Thema „Nudeln“ so euphorisch wurde. Nanu, das ist ja mal eine ganz andere Seite von Hotaru. Stellte das Mädchen entzückt von jenem neuen Verhalten seiner Freundin, im Geiste fest. Schmunzelnd zog die Kleine ihre Freundin in Richtung des Imbisses mit. „GENAU, wir haben Hunger“,rief die junge Prinzessin enthusiastisch.

Es dauerte nicht lange bis sie den kleinen Imbiss erreichten. Die Auswahl war zwar recht überschaubar, jedoch nicht von schlechten Eltern. Chibiusas Blick legte sich auf die leckere Pekingsuppe, welche in einem kleinen Topf vor sich hin köchelte. Ihr Magen begann bei diesem Anblick noch lauter zu knurren. Die Kleine presste ihre Nase und ihre Hände gegen die Scheibe, des kleinen Imbisswagens. Das riecht traumhaft. Ihre Wangen färbten sich leicht rot. Die Rosahaarige hatte noch nie einen Imbiss besucht, denn normal sorgte das Küchenpersonal des Schlosses für gute Speisen. Dementsprechend aufgeregt war das Mädchen nun. Chibiusas Blick wanderte kurz zu Hotaru. Sie würde sich einfach bei ihrer Freundin abschauen, wie man sich hier etwas zum Essen bestellte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Fr Sep 12, 2014 11:41 pm

.


Zuletzt von Mamoru Chiba am So Nov 30, 2014 2:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Sa Sep 20, 2014 2:10 pm

Mit einem beinahe schüchternen Lächeln auf den Lippen, nannte das junge Mädchen seinen 'Nudel-Wunsch'. Eigentlich war Hotaru kein sonderlich wählerischer Mensch. Doch wenn man ihr die Wahl ließ, nahm sie immer etwas vegetarisches – es sättigte nicht so sehr und sie hatte genug Platz, alles aufzuessen.

Nachdem der Verkäufer die Schachteln mit dem Essen an Mamoru weiterreichte und dieser diese den Damen übergab, bedankte sich die Dunkelhaarige. Ihre Hand ließ die ihrer Freundin los, wobei sie sich fest und die warme Schachtel schloss, in denen die Nudeln dampfend auf ihren Verzerr warteten. „Danke, das ist sehr lieb von dir.“ Hoatru wusste nicht, womit sie eine solche Freundlichkeit verdient hatte. Erst Chibiusa, nun Mamoru; beide waren einfach unglaublich nett zu ihr. Plötzlich klingelte allerdings das Handy des Mannes, woraufhin dieser sich von ihnen abwandte und den Anruf entgegen nahm. „Hm, vermutlich wartet seine Frau zuhause..“ Sie wusste nicht, warum das ihr erster Einfall war, doch irgendwie wollte sie sich versuchen zu erklären, wer ihn dort gerade so ablenkte.

Cadencia war nachdem Park in Schweigen verfallen und schien den Dreien beinahe in einer Art Trance zu folgen. Nicht das Hotaru etwas gegen schweigende Menschen hatte, doch sie fand das Verhalten der Frau schon ein wenig merkwürdig.

Schlimmer war jedoch die Tatsache, dass Mamoru sich nach dem beenden des Gesprächs verabschiedete und sich von den Mädchen trennen wollte. „Schade, hoffentlich sieht man sich mal wieder ...“ Ein letzter Blick glitt zu seiner Brust, in dessen Hemdtasche ein Kugelschreiber hing. M. Chiba... wiederholte sie stillschweigend für sich. Die Zeilen auf der Klammer stachen ihr förmlich ins Gesicht Mamoru Chiba.

Nachdem die Beiden Mädchen nunmehr mit der Frau alleine waren, griff Hotaru die Hand ihrer Freundin erneut und zog sie vom Imbiss hinfort. „Wir wünschen ihnen noch einen schönen Tag Fräulein, wir müssen weiter.“ Die Nudeln in einer Hand balancierend, verschwanden die Beiden hinter der nächsten Ecke. Sollte Chibiusa Fragen, warum Hotaru plötzlich weg wollte, bekäme sie natürlich auch sogleich ihre Antwort. „Ich weiß nicht, aber ich finde sie komisch. Macht es dir nicht zu denken, dass sie uns die ganze Zeit folgt?“ Vielleicht war sie auch einfach nur zu Paranoid.

Die Zeit verging. Stunden zogen sich dahin und die Sonne neigte sich dem Horizont entgegen. Die Nudeln hatten sie direkt zum Mittag verspeist und den Tag gemeinsam in der naheliegenden Innenstadt verbracht. Ganz ohne Zwisch- oder Schwächeanfälle, verlief der Nachmittag zwar nicht, doch es hielt sich stark in Grenzen.

Gegen 17:30 standen die Beiden schließlich vor der Villa, in welcher Hotaru zuhause war.

»»» Villa der Tomoes.
(Schreib ruhig eine Antwort dort Chibiusa, dann machen wir da, wenn du magst, weiter.)
Nach oben Nach unten
Cadencia
Helfer
avatar

Alter : 22
Anmeldedatum : 08.07.14
Anzahl der Beiträge : 26

BeitragThema: Re: Yoyogi Park   Di Sep 23, 2014 9:05 pm

Cadencia war froh zu hören dass es den dreien soweit gut ging, auch wenn Mamorus Aussage zu Chibiusas Lage war zwar mager aber zum Glück klärte sie Hotaru weiter auf. Die junge Frau lächelte erleichtert. Doch als sie erneut Mamorus Stimme vernahm und registrierte was er sagte, blickte sie überrascht zu ihrem Anstecker. Erst jetzt wurde ist bewusst das sie doch geschwächter war als sie annahm. „Ja, da haben sie wohl recht“ entgegnete sie auf seine Aussagehin knapp. Nun hielte sie sich etwas zurück und wurde ruhiger, denn sie musste sich erst einmal schonen, immerhin wollte sie jetzt nicht gleich zusammenbrechen und der Gruppe zur Last fallen. Der stattliche Mann lud sie nun alle in ein nahelegendes Restaurant ein und man merkte sehr schnell das Hotaru wohl eine richtige Nudelliebhaberin war. So ging Cadencia mit ihnen mit und bestellte sich ebenso wie alle anderen ein Gericht. Dass sie dabei die ganze Zeit über kaum ein Ton von sich gab kam dabei stimmt etwas sonderbar rüber. Die Druckwelle war wohl doch stärker als sie angenommen hatte, denn normalerweise ging es ihr nach dieser Zeit schon wieder besser. Nur sehr langsam kamen ihre Kräfte zurück, dennoch blieb sie höfflich und verabschiedet sich von allen Höflich, als jeder für sich von dannen zog. Nun war das Wesen wieder ganz allein und so machte sie sich auch langsam auf den Weg. Sie fasste sich zwischendurch immer einmal an den Kopf denn ein leichtes Schwindelgefühl hatte sie immer noch. Am besten ich gehe erst einmal nach Hause und lege mich für ein paar Stunden hin, dann geht es mir bestimmt besser dachte sie und lächelte um sich nun auch dort hin zu begeben.

tbc: Wohnung von Cadencia
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Yoyogi Park   

Nach oben Nach unten
 
Yoyogi Park
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Das Jurassic Park Logo
» Jurassic Park Armbanduhr
» Jurassic Park Restaurants (FanProject)
» Jenseits von Jurassic Park
» Verworfene Jurassic Park Zeichentrickserie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sailor Moon  :: Versteckt altes RPG :: RPG :: Öffentliche Orte-
Gehe zu: